Berta Kelling muss wieder ermitteln. Wieder in Bansin und wieder geht es ziemlich mysteriös zu. Der neue Usedom Krimi von Elke Pupke. Über den ersten Usedom Krimi von Elke Pupke „Die Toten von Bansinhaben wir ja im letzten Jahr schon berichtet.

Der Hinstorff Verlag überraschte uns jetzt, nachdem ich die Vorankündigung bereits im Buchladen von Frau Henze in Wolgast gesehen hatte, mit einem Probeexemplar des neuesten Ostsee Krimi, so heißt die Reihe im Hinstorff Verlag.

Elke Pupke liefert innerhalb kurzer Zeit ihren zweiten Usedom Krimi ab und sorgt beim Leser wieder für Lesespaß und Spannung.

Ganz kurz zum Inhalt:

[blockquote style=“style-1″ icon=“none“]Im Seebad Bansin auf Usedom fällt der 74-jährige Eigentümer Wilhelm Steinberg vom Dach seines Mehrfamilienhauses. Schnell steht fest: Bei dem Unfall hat jemand nachgeholfen. Feinde hatte das Opfer mehr als genug. Noch kurz vor seinem Tod haben alle Mieter im Haus ihre Kündigung erhalten, weil ihre Wohnungen saniert und verkauft werden sollen. Und offenbar trauert auch ansonsten niemand ehrlichen Herzens um Steinberg. Bei seinen Ermittlungen auf der im Sommertrubel steckenden Ostseeinsel erinnert sich Hauptkommissar Schneider aus Anklam an Berta Kelling. Die im Altersruhestand befindliche Wirtin hat schließlich vor einiger Zeit schon einmal den richtigen Riecher bei der Mördersuche bewiesen. Ihre Hilfe ist mehr als geboten, denn der Mörder schlägt schon bald wieder zu.[/blockquote]

Die 275 Seiten Krimiroman bieten genug Stoff für eine neuerliche Krimitour ins Seebad Bansin, schön ausgearbeitete Charaktere und eine spannende Geschichte sind nicht nur etwas für Insulaner und Usedom Kenner sondern auch der Leser, der nicht so enge Bindungen zur Insel Usedom hat, kommt auf seine Kosten.

Das besondere I-Tüpfelchen ist natürlich der ortsnahe Bezug der Geschichte, in der der Leser immer wieder bekannte und beliebte Ecken wiederfindet. Elke Pupke lässt ihre Protagonistin Berta Kelling wieder ermitteln und schickt damit ihre Ermittlerin in den Sumpf der Kaiserbäderabgründe…

Noch ist ja keine Haupturlaubssaison auf Usedom. Trotzdem lohnt sich der Besuch auf unserer Insel ja immer. Und wenn man dann noch für einen ruhigen Nachmittag etwas Leselektüre sucht, dann sei der neue Usedom Krimi „Das Mordhaus am Wald“ wärmstens empfohlen.