Gerade knattert es durch alles, was im Internet News veröffentlicht. Das Landgericht Köln dürfte heute zum Liebling der Internetgemeinde werden. Nachdem ich das OLG Hamburg für seine internetkritischen Entscheidungen  in den letzten Tagen ein wenig kritisieren musste, entschied das Langericht Köln gerade eben für die Nutzer des Internet. Zu verdanken haben wir diese Entscheidung einer Klage der Verbraucherzentrale NRW.

Was ging es vor Monaten durch das Netz, die Telekom wollte die Geschwindigkeiten in ihrem Netz für Flatratekunden nach einer bestimmten übertragenen Datenmenge massiv einschränken und somit das Internet und die Nutzer zurück in die 90er beamen. Der Aufschrei unter den Kunden und darüber hinaus war massiv, was die Telekom nicht störte, die Pläne voranzutreiben.

Das LG Köln hat heute vorerst einen Strich durch die Pläne der danach als „Drosselkom“ bezeichneten Telekom gemacht und begründet seine Entscheidung völlig richtig damit, dass der Kunde, der eine Flatrate bucht, davon ausgeht über den gesamten Nutzungszeitraum eine schnelle und leistungsstarke Internetanbindung zu nutzen.

Gerade für uns als Anbieter von Dienstleistungen im Internet ist dies auch im Zusammenhang mit der Abrufbarkeit unserer trafficintensiven Angebote wie Video eine erfreuliche Entscheidung des Gerichtes. Allerdings kann die Telekom Berufung gegen dieses Urteil einlegen, was zu einem Rechtsstreit über Jahre ausarten kann.

Wir können für Euch aber vorerst weiter am Ausbau der multimedialen Angebote hier im Usedom Magazin arbeiten.