Wolgast ist nicht nur das Tor zur Insel Usedom. In Wolgast gibt es den einen und den anderen Geheimtipp, den man beim Spaziergang durch die Stadt unbedingt mal gesehen haben sollte.

So gibt es seit vielen Jahren das Musikcafé am Rathausplatz. Ein kleines, überaus liebevoll und spannend eingerichtetes Café in Wolgast, allerdings nicht nur ein Café, auch für den richtigen Hunger gibt es dort was.

Ob nur schnell für einen Kaffee oder zum Frühstück oder halt auch bei größerem Hunger, für mich als alten Wolgaster ist das Musikcafé eine Institution, die schon zu Schulzeiten beliebter Treffpunkt war.

Der Gastraum lädt nicht nur zu Speis und Trank ein, sondern auch zum Entdecken. Alte Musikinstrumente, wo man hinschaut… So hat der Gast erstmal ordentlich zu entdecken… und auch für denjenigen, der desöfteren ins Musikcafé in Wolgast geht, wird immer wieder was entdecken.

Der Gang über den Wolgaster Rathausplatz lohnt sich sowieso, wenn man eine Erkundungstour durch die Stadt macht. Das Heimatmuseum, das aufgrund seiner äußeren Erscheinung auch Kaffeemühle genannt wird, ist nur ein paar Meter entfernt, das historische Rathaus ist direkt gegenüber mitten auf dem Rathausplatz und auch die Kirche St. Petri ist nur einige Meter weit weg.

Im Sommer sitzt man auch sehr schön sonnig vor dem Café. Den Blick hinein ins Musikcafé Wolgast darf man sich allerdings nichht nehmen lassen.

 

[codepeople-post-map]