Es regt sich Widerstand und das seit geraumer Zeit. Mittlerweile ist die Lage akut und es soll zum Abriss der beiden Bädervillen Emma und Aegir kommen. Ein Investor will dort neubauen. Die Ladenmieter sind bereits gekündigt.

Mit solch massiven Widerstand hat aber wohl niemand gerechnet. Die ehemals denkmalgeschützten Villen sollen jetzt der Abrissbirne zum Opfer fallen. Einwohner und Gäste der Kaiserbäder wollen dies aber ganz offensichtlich nicht und organisieren mittlerweile den Widerstand gegen den Abriss der Villen.

Seit Jahren federführend bei diesem Vorgang ist der historisch bewanderte Fritz Spalink mit seinem großen Herz für die historische Bäderarchitektur. An seiner Seite mittlerweile auch Bürgermeister Lars Petersen, der seinerseits alles Mögliche von Seiten der Verwaltung gegen den Abriss von Emma und Aegir unternommen hat.

Fritz Spalink und Lars Petersen können allerdings auf große Unterstützung aus den Reihen der Einwohner der Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck rechnen. Seit geraumer Zeit laufen die Bürger Sturm gegen den Abriss der Villen.

Um den Protest zu unterstützen soll es jetzt am 20. Oktober von 10.00 – 12.00 Uhr eine Abrissparty an den Villen Emma und Aegir geben, zu der die Organisatoren um den Initiator Jürgen Kraft alle Unterstützer einladen, um den Protest erneut vielstimmig nach außen zu tragen.